jap

ren
2013-04-08

jap. genau so.

erkenntnisse des tages, so far.

anton) der neue dido song klingt wie ein dido song. da haette er sich mehr erwartet, da muss er noch schaun.

berta) der neue tocotronic song hat eine buffy drin, das findet er eigentlich gut.

happy birthday natasha

happy birthday natasha michi

<3

ich rufe dir nach.

juengst musste ich mein letztes katzentier begraben.

“Afghanistan” war sein name. Afghanistan, seineszeichens mehr-oder-minder-bruder von “Pocahontas”, ist am freitag, den 23.11.2012 auf dem kunststoffbelegten edelstahluntersuchungstisch von dietieraerzte.at zum letzten mal eingeschlafen.

mehr-oder-minder-bruder deshalb, weil auf diesem bauernhof in achau, von wo wir im mai 1999 die beiden kinderkatzen holten, es richtig tuechtig drunter und drueber, quasi durcheinander … ging, und man sich ob des stammbaums der dort rumwuselnden hunderten katzen eher kaum im klaren war.

Pocahontas bekam ihren namen wegen ihrer leicht gekruemmten, indianischen nase ab. ja, klar. etwas cheesy. aber immer noch besser als “minka” oder aehnliches.

Pocahontas ist, fast ein jahr, nachdem ihre hinterläufe wiederhergestellt waren, eines tages nicht mehr nachhause gekommen. das ist traurig, sehr traurig, laesst aber kindische hoffnungen in der art “aaach die ist einfach nur woanders” zu.

Afgahanistan, das land, war 1999 noch drei jahre vom naechsten kriege entfernt, Syrien ist zwar auch ein schoenes land (Syrien A Gogo, Mäuse) aber klang irgendwie als katzenname weniger passend. Afghanistans schnauze war auch eher spitz, und eher lang, entfernt aehnlich der eines afgahnischen windunds.

Afghanistan hat mir den schmerz nicht in ein diffuses etwas verwandeln, ersparen koennen. Afghanistan ist vor meinen augen gestorben, nach zwei, drei tagen quasi-komatösen zustand durch ein leberversagen. immerhin, sagen die aerzte, “glueck im unglueck” wie es heisst, hatte er dadurch keine schmerzen, bekam kaum noch was mit. wollte nicht mehr trinken, wollte am letzten tag nichtmal mehr auf den parkettboden pinkeln, wo er vor dem heizkoerper lag.

wer, frage ich mich, wird vom gassenanfang bis zum haus neben dem auto herlaufen, wenn er mein auto nicht nur hoert, sondern erkennt.

wer, frage ich mich, wird, wie das eben alte katzen tun, mit nicht-mehr-ganz-eingezogenen krallen ueber den parkettboden trippeln, so dass man ihn bei stille kommen hoert.

wer, frage ich mich, wird maeusevoegelschlangendiemaulwürfedernachbarinundjatatsaechlichauchhamsterundbabykarnickelausrufezeichen killen, als gaebe es kein morgen.

wer, frage ich mich, wird sich quer ueber tastatur, und die zu tippen versuchenden unterarme legen, und damit jegliches arbeiten genuesslich schnurrend unmoeglich machen.

sterben, sag ich, ist eine verdammte sauerei. der tod danach ist auch schon wurscht.

ich rufe dir nach.

ich weine dir nach.

 

indischer reibekuchen

nach angeblich nur 1000km: tja bittschön, so wird das nix. wozu hat denn der herrgott dat öl gemacht.

da hat dann doch wohl einer in der hitze des gefechtes einwenig material mitgenommen.

und, wieder was gelernt: LMLs haben _keinen_ solchen zylinder-zentrierungs-stupsi. aber gut, wir sind ja nicht so, und bohren den schon mal raus.

aja, und dann war da noch die geschichte vom könig elestart und seinem zahnkranz, und der untersten kühlrippe. aber glücklicherweise gabs im grafikbüro (!) eine flex (!), und schon ward das rippchen kürzer gemacht.

jetzt hamwa da original italienische 125ccm, etwa 30 jahre alt, in einer eigentlich etwa drei jahre jungen 150er LML. jaaa ich weiss, hubraum kann man nur durch noch mehr hubraum ersetzen.

aber besser *etwas* fahren, als gar nicht fahren.

war mehr so ein proof of concept, und sonntägliche wiederbelebung, da nimmt man dann halt, was da is. ;)

und immerhin, tut wieder, der LüMmeL.

 

 

POST XP

die POST-experience wird auch immer *besser*. komme heute nach hause, finde ZWEI gelbe zettel. eins von amazon, eins ein R-brief. fahre zur post, bekomme ein amazon paket. den R-brief gibts erst morgen ab 10:00 (!) uhr. ich mein, ich weiss, weil ich mich leider schon oft damit beschaeftigen musste, dass das eine und das andere NICHTS (mehr) miteinander zu tun hat, dass es sich um voellig unterschiedliche zustellpersonen oder gar -subunternehmer handelt. das weiss ich. nutzt mir aber nix. ich muss ZWEIMAL aufs postamt. 10:00 uhr bringt mir gar nichts, weil ich da ueblicherweise arbeite. also kann ich erst abends hin. heisst soviel wie einen ganzen werktag spaeter. damit ist die experience aus kundensicht mit verlaub (oder auch ohne): einfach ARSCH. ich wuerde eine wiederverstaatlichung der post ag begruessen. da war das service zwar auch nicht besser, aber unterstellterweise wurden zumindest die menschen weniger ausgebeutet.

betong! betong!

aber ich wollte doch nur eine ebene flaeche zum aufstellen einer gut erhaltenen, ollen gartenhuette schaffen.

also kratz ich erde wech. das zeuch wird immer mehr statt weniger. scheibtruhenweise weggekarrt, und trotzdem schauts aus, als ginge nüschts weiter. nüüschts.

also saeg ich thujen um. is doch alles im weg!

also hau ich die verfickten wurzelstoecke raus.

mit der axt. kleinweis, stueck fuer stueck.

und was find ich: betong. nix als betong.

betonfundamentbatzen eines laengst vergangenen hundezwingers. vor dreissig jahren vom grossvater mittels einer *guten mischung* betoniert. tiefblaue farbe, wenn Sie verstehen was ich meine. mehr zement als sonstwas, hart, als wuerde es nochmal zwei weltkriege aushalten. als waeren da einst anstelle astreiner lassie-caniden tonnenschwere Ölöfantän kaserniert worden. arrrrrgh.

also stemm ich.

und kratz ich weiter.

und wieder: betong.

DAMN YOU BLOODY CONCRETE!

doch was muss ich merken, das hier ist anders.

das hier ist so … gleichmaessig.

JAA VERDAMMT NOCH EINS, was ist denn dieses?

EIIIIN SCHAAAAAAAAATZ???!!!!111elf bin ich reiiiich? innerlich gluecklich glucksend “… und meine dienerschaft, ernaehrt sich nur von weissbrot und orangensaft … das find ich fabelhaft!”

oder gar *schauder* der FÜÜÜÜÜÜHRRRRRÄÄÄÄRBUNKÄÄÄÄR? doch nicht reich … aber beruehmt???

nödu, is wohl nur der regenwassersickerschacht, den ich eigentlich vor dem haus erwartet haette, und nicht hinter ihm.

hm.

na eh auch schoen!

särrr schön.

wroom

ren
2012-04-22

bisser raucht, der akkuschrauber.

:.-(

sad mac

klick klick klick

 

sowas hat fuer mich

ren
2011-10-03

immer noch eine ungemeine, urwuechsig wuschelige anziehungskraft.

gut, den wauzi wuerd ich zuhause lassen, und kennzeichen wuerd ich vermutlich montieren, aber sonst:

habemag.