besonders viel

ist nicht los, in der sogenannten SCS, kurz vor ladenschluss, am heutigen tage.

heizmaterial

nur die dichte der PRIMARK säcke zeugt von einiger kauftätigkeit.
kein vernunftbegabter mensch kann derartige mengen an billigstbekleidung tragen, dasgehteinfachnicht.

daher meine arbeitshypothese für heute: die heizen ihre wohnungen damit.

versuchen Sie gelegentlich mal

ren
2014-12-23

über die gewebeseite der oesterreichischen post ag, (namentlich die hier) herauszufinden, ob und wenn ja wie lange morgen (am 24.12. jajaja, spät dran, DAS ist jetzt aber nicht das thema bitteschön.) eine bestimmte filiale dieses wichtigen dienstleistungsunternehmens offen hat.

spoiler: so einfach ist das nicht!

da gibts amal den filialfeinda, sehr gut.
postleitzahl eintippen, dazu bin ich in der lage und viel mehr sogar: willens und bereit. so.
und wirklich, relativ klar:
mo-fr: ja klar, schon.
sa-so: nein, das ist halt so, der herrgott und die gottesmutter wollen das so.
am feiertag: bitte nein, ist okay.
oiso: feiertag is ja eigentlich morgen nicht.
aus leidvoller erfahrung, und ich bin ja schon recht alt weiss ich: nau am nachmittag könnts dennoch ein bisserl eng werden.
aber jetzt in voller bürokratie, und ohne scherz: wo fängt der nachmittag an, wo hört der mittag auf?
gute frage, da bietet die seite links filtermöglichkeiten, hut ab.
also links das datum und die uhrzeit ausgewählt.
feine sache.
10:00 uhr vuamittog: passt.
doch nun:
15:00 uhr nochmittog: passt auch???
hmmmmmm …

ich sage es Ihnen, und zwar nur ungern: das lügt.

rufe zur sicherheit bei der hotline an, sagt der mann jaja EH KLAR: bis zwölfe.
weil: feiertag is nicht. aber: es ist VERKÜRZT.
verkürzt.

und?

schon brav die wintersonne gewendet?

das nenn ich

ren
2014-12-19

einen astreinen einwandfreien, wunderschönen frühlingstag.
>^.^< fuffzehn grad

du nimmst ein stück holz

ein dickes, schweres stück holz, mindestens einen halben meter lang, und grade so breit, dass du es mit beiden händen noch bequem umfassen kannst.
und dann gehst du hin, nimmst ein, zwei schritte anlauf, nicht zuviel, sonst könnte man dir ja vorsatz unterstellen und nicht affekt, und holst aus und haust mit wohldefinierter wucht, und durchaus angestrengtem blick auf diesen orangen plastikkübel voll grauen, faden wassers, der dort in der ecke steht, der vorher nur ab und an ganz geringe wellen geschlagen hat wenn jemand dran vorbeiging. fast still war, kaum mal einwenig blubberte, satt und voll, und zufrieden.
du drischst also ein einziges mal drauf ein, nicht mehr, nicht weniger. und die wucht des schlages lässt das vormals schöne stille gewasser fast vollständig rausspritzen, in alle richtungen, ein paar von den wänden abprallende spritzer treffen auch dich kübelschläger.
und das wasser und der kübel, die wissen nicht wie ihnen geschieht, haben das nicht kommen sehen, obwohl der raum hell erleuchtet war, offenbar hat der kübel in die ecke geblickt, und nun blickt er nur mehr viertelvoll auf das wasser, das da vor ihm in der ecke liegt, und in den holzboden versickert. und noch schappt der rest wild hin und her in dir, und sprudelt und dreht, und nun bist du der kübel, und du denkst wha? … und du denkst nicht viel. und du denkst au backe, wer soll das jemals wieder auffüllen, und du denkst was erlaube überhaupt, und irgendwie auch: recht so.

die vielstimmigkeit, immer wieder

könnte mich bittschön kurzfristig jemand aus georgien adoptieren?

plz k thx.

http://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/spazieren-und-singen-ტრიო-მანდილი-აპარეკა/

georgien, bitte.

die taz weiss mehr.

mein Fers

ren
2014-04-19

“… was wird wohl dein Fers sein?”

happyhorseday multimedial

wieher

überstockundübersteine

aberbrichdirnichtdiebeine.
muah.
muahahaha.
har!har!HARRR!

pferdchen lauf galopp

zwengan

klichée warats.