default

warum nicht mal das wordpress default theme benutzen.
also bittschön, nur echt mit dem original trauerrand: “twenty sixteen”.
macht ja nix.

ach shpock!

shpock lesen kann wirklich glücklich machen.

es hat noch!

nicht auszudenken, wenn es  marmor oder schiefer wäre …

gemeint

wars glaub ich andersrum.
aber nichtsdestoweniger, thanks for the effort.

Internet Free Zone

Die Eisen von Am

ich find ja natur schon eher gut.

überall.

fast überall.

der specht im morschen gebäum: gut.

die engerlinge im boden: gut.

die veilchen und löwenzähne in der wiese: naja schon auch eher gut.

metallmusikgrunzen find ich prinzipiell auch gut.

abero.

die kreuzfidele death-metal-band “die Eisen von Am” wollte offenbar ihren feuchten naturkeller-proberaum hinter sich lassen.
die zahlreichen herren und damen bevorzugen seit neuesten nach feinstem zwotaktgemisch duftende räumlichkeiten, in einer schönen trockenen gartenhütte. das passt irgendwie besser zur stilrichtung. da lässt es sich trefflich gitarre spielen, grunzen und gröhlen. da kann man mit viel geduld und spucke bienenwabenhaft – aber doch eher düster – bauen und wohnen. und, last but not least, die socken bleiben trocken.

ich geb schon zu, die mietpreise sind hoch, eigentum in speckgürtelhausen ist quasi unerschwinglich, und die alte vespa stund da seit einigen lenzen rum. aber diese – die mehreren lenze nämlich – gleich als einladung, als leerstand, als nichtbenutzung wahrzunehmen, und eine veritable vespabesetzung vorzunehmen … nee du, das muss ja mal nich sein. da meld ich eigenbedarf an.

nachdem sich die feinen damen und herren auf mein in fast fehlerfreien am-eis-isch freundlich vorgetragenen “i bitt eich, schleichts eich, gehts ume in’ komposthaufen.” keine reaktion anmerken liessen, und ich als verbriefter im- und mobilienbesitzer an einer weiteren fristsetzung inklusive langwierigem instanzenweg nicht interessiert war, habe ich den rüstigen herrn Kärcher gebeten, für eine sofortige delogierung zu sorgen.

nun ist der herr kärcher eher ein mann fürs grobe.
wenn der in wallung kommt, dann fährt der einfach durch und drüber, es ist wahrhaftig kein schöner anblick.

ja, ich gebe es zu, der Kärcher zerstört metallwabenwohntraum.

aber in sachen wilder untermiete in harmlosen motorrollern, ich sags Ihnen ganz ehrlich, da bin ich ein bisserl intolerant.

sei es wie es ist: die punks sind raus.

bliebe nur noch ein klitzekleines folgeproblemchen … hätten Sie kurz mal einen föhn?

DSCF2478 DSCF2479 DSCF2481 DSCF2482 DSCF2483 DSCF2484 DSCF2485

 

 

 

 

indischer reibekuchen

nach angeblich nur 1000km: tja bittschön, so wird das nix. wozu hat denn der herrgott dat öl gemacht.

da hat dann doch wohl einer in der hitze des gefechtes einwenig material mitgenommen.

und, wieder was gelernt: LMLs haben _keinen_ solchen zylinder-zentrierungs-stupsi. aber gut, wir sind ja nicht so, und bohren den schon mal raus.

aja, und dann war da noch die geschichte vom könig elestart und seinem zahnkranz, und der untersten kühlrippe. aber glücklicherweise gabs im grafikbüro (!) eine flex (!), und schon ward das rippchen kürzer gemacht.

jetzt hamwa da original italienische 125ccm, etwa 30 jahre alt, in einer eigentlich etwa drei jahre jungen 150er LML. jaaa ich weiss, hubraum kann man nur durch noch mehr hubraum ersetzen.

aber besser *etwas* fahren, als gar nicht fahren.

war mehr so ein proof of concept, und sonntägliche wiederbelebung, da nimmt man dann halt, was da is. ;)

und immerhin, tut wieder, der LüMmeL.

 

 

es zaehlt.

ren
2012-09-02

two done … viele to go.

 

pumpt.

ren
2012-08-27

“vorrichtung zum ueberpruefen der pumpfunktion der oelpumpe eines vespa oder -artigen motorrollers.”

jawohl, pumpt

 

POST XP

die POST-experience wird auch immer *besser*. komme heute nach hause, finde ZWEI gelbe zettel. eins von amazon, eins ein R-brief. fahre zur post, bekomme ein amazon paket. den R-brief gibts erst morgen ab 10:00 (!) uhr. ich mein, ich weiss, weil ich mich leider schon oft damit beschaeftigen musste, dass das eine und das andere NICHTS (mehr) miteinander zu tun hat, dass es sich um voellig unterschiedliche zustellpersonen oder gar -subunternehmer handelt. das weiss ich. nutzt mir aber nix. ich muss ZWEIMAL aufs postamt. 10:00 uhr bringt mir gar nichts, weil ich da ueblicherweise arbeite. also kann ich erst abends hin. heisst soviel wie einen ganzen werktag spaeter. damit ist die experience aus kundensicht mit verlaub (oder auch ohne): einfach ARSCH. ich wuerde eine wiederverstaatlichung der post ag begruessen. da war das service zwar auch nicht besser, aber unterstellterweise wurden zumindest die menschen weniger ausgebeutet.

die rote bruzeltante aus dem land des laechelns

nungut. nu issi da. dicker als ich dachte, und wahrlich eindrucksvoll. gnihihi.

strom

was mich ein bisserle stutzig macht, is, dass der (mein) strom (hier) tatsaechlich offenbarsichtlich um ein fizifizifazi kleines fuzerl billiger (!) geworden ist, auf der aktuellen rechnung. unglaublich. und (!) weniger (!) verbraucht hab ich auch. das is ueberhaupt noch unglaublicher, statistisch haette ich das gegentum erwartet.

interpretieren kann ich das in meinem kleinen kopf zzt nur so, dass ich
a) einen neuen fernseher gekauft hab
b) der offenbar sowenig strom verbraucht, dass er
c) weniger strom verbraucht als das, was ich anstelle dessen getan hab, frueher.

eine irgendwie komische schlussfolgerung.
aber naja.
passiv vorm fernseher liegen kost’ offenbar doch weniger (strom) als mit der maus vorm komjputr rumklicken.
viel besser waer vermutlich nur mehr: im dunkeln im bett liegen und die augen zu haben.
oder tot sein und im garten vermodern.
man weiss es nicht genau.